Die Vereinsgeschichte

 

Die Brauhausschützen haben ihren Ursprung in Hermannskirchen.

1970 entschlossen sich nach Auflösung der freiwilligen Feuerwehr Hermannskirchen einige Mitglieder einen Schützenverein zu gründen.

Der damalige Name des Vereins war "Feuerschützen Hermannskirchen". Geschossen wurde im Gasthaus Redl in Hermannskirchen. Der Schießstand musst jedesmal auf- und abgebaut werden und verlief von der Gaststube in das Nebenzimmer.

Nach dem der Verein sehr schnell zu einer stattlichen Größe heran wuchs, hat man sich entschlossen nach Geisenhausen umzusiedeln. 1978 ist man dann in das heutig Herbergslokal "Brauhausstuben" Geisenhausen umgezogen.

Gleichzeitig wurde der Name von "Feuerschützen Hermannskirchen" in "Brauhausschützen Geisenhausen" geändert.

Seit dem betreiben die Schützen aktiven Schießsport mit Luftgewehr und Luftpistole. Bis zu 4 Mannschaften sind in den Gaurundenwettkämpfen mit sehr gutem Erfolg beteiligt.

 

In den Wintermonaten, vom ersten Freitag im Oktober bis meistens kurz vor Ostern, findet jeden Freitag Abend ein Schießbetrieb statt. Ausgenommen an Feiertagen. 

Aber nicht nur der Sport und die Tradition ist uns wichtig, sondern auch das gesellschaftliche Leben liegt allen Mitgliedern sehr am Herzen und wird mit den verschiedensten Veranstaltungen gepflegt.

Eine große Tradition ist mittlerweile das Geisenhausener Sonnwendfeuer, welches jedes Jahr von den Brauhausschützen durchgeführt wird.

Kontakt

Josef Dick

Maximilianstraße 2 1/2

84144 Geisenhausen

MAIL: sepp.d@gmx.de

TEL: 08743 / 2650

Schießzeiten

immer von Oktober bis April

Kinder Freitags                    18:00 - 20:00

Neuzugänge sollten sich vorher mit Josef Dick abstimmen

 

Erwachsene Freitags           20:00 - 23:00